Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Gesundheit und Krankheit:

 

Während meiner Zeit im schönen Schwabenländle muss mich (bzw. mein Blut) irgendwann mal eine Zecke für besonders attraktiv gehalten haben, allerdings kann ich mich daran nicht erinnern, dass sich mal eine "angedockt" hat. Jedenfalls wurde Borreliose diagnostiziert und behandelt, aber los geworden bin ich die Borrelien leider bis heute nicht. Viel nerviger finde ich allerdings meine Laktoseintoleranz und das Reizdarmsyndrom, denn dadurch ist es wirklich schwierig sich richtig gesund zu ernähren, weil ich vieles was als gesund gilt einfach nicht vertrage. Aber: Man lernt damit zu leben und es gibt sicher viel schlimmere Krankheiten. Ich versuche einigermaßen gesund zu leben, indem ich Bioprodukte kaufe, täglich an der frischen Luft bin und abends vor dem Fernseher nichts "Ungesundes" nasche. Jedoch verzichte ich nicht auf alles, steige auch auf keine Waage mehr, um mich dadurch unter Druck setzen zu lassen, denn man lebt nur 1 x und sterben müssen wir alle so oder so irgendwann mal. Vor allem glaube ich nicht, dass man garantiert alt wird, wenn man "voll gesund" gelebt hat, schließlich gibt es viele Beispiele dafür, dass auch eine ungesunde Lebensweise zu einem sehr langen Leben führen kann. Ich denke sowieso, das entscheiden die Gene, die Umweltgifte oder einfach das Schicksal wie alt man wird und weniger wir selbst. Vor allem: Was ist heute überhaupt noch wirklich gesund???